Halt ma eben

Der Irrsinn hat einen Namen: Leben. Die Frau, die Kürbiskernbrötchen den normalen Sonnenblumenkernbrötchen vorzieht, ständig nur noch eine Blumenampel eingepflanzt  haben will. Es hört nicht auf. Brauchte Deutschland wirklich die Wiedervereinigung um Silbermond, Angela Merkel und Rotkäppchen-Sekt zu annektieren? Ist es von Vorteil, wenn der liebe Gott drüber nachdenkt aus der Kirche auszutreten und wieso trinkt er lieber Kö-Pi als Wein? Wolfgang Trepper versucht es jedenfalls zu erklären, auch wenn er es nicht versteht.

Nebenbei begegnet er dann auch dem verbreiteten Vorurteil, dass man, wenn man aus dem Ruhrpott kommt, Kohle hustet, zum Frühstück Currywurst an der Trinkhalle ißt und spricht wie Schüler nach der abgebrochenen 7. Klasse im Vollrausch. Das wirklich schlimme am Leben sind die Menschen, die meinen, alles zu können. Die Flippers, Rainer Callmund und Sigmar Gabriel. Und wenn Wolfgang Trepper dann an der Weltherrschaft der bekloppten verzweifelt, wird er ganz leise und ruhig und das Publikum staunt und begreift erst später, was gerade passiert ist…